15 starke Partner für die Zukunft der Industrie

Vorsitzender der IG Metall Detlef Wetzel, Präsident des BDI Ulrich Grillo, Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, Präsident des VDA Matthias Wissmann (v.l.n.r.) Zoom © BMWi/Susanne Eriksson

Vorsitzender der IG Metall Detlef Wetzel, Präsident des BDI Ulrich Grillo, Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, Präsident des VDA Matthias Wissmann (v.l.n.r.)
Zoom © BMWi/Susanne Eriksson

Berlin, 13.10.2015
Das Bündnis für Industrie hat am 13. Oktober 2015 eine gemeinsame Erklärung (PDF: 1,7 MB) sowie das künftige Arbeitsprogramm (PDF: 1,8 MB) verabschiedet.

Darin verständigten sich die Partner darauf, die Bedeutung der Industrie in Deutschland zu stärken. Akzeptanz und Vertrauen in die Industrie sind dabei wichtige Parameter.

Eine zentrale Aktivität wird dabei eine
bundesweite Aktionswoche in 2016 sein.
Bürgerinnen und Bürgern soll gezeigt
werden, wie in den Industriebetrieben
gearbeitet wird.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, hierzu: „Unser Ziel ist es, die
hohe internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Industrie nachhaltig zu sichern und auszubauen. Denn in Deutschland ist die Industrie mehr noch als in anderen entwickelten Volkswirtschaften Basis für Wohlstand und Beschäftigung. Mit seinen 15 Partnern ist das Bündnis in seiner Expertise und Reichweite hierfür breit aufgestellt und ein Signal für die gelebte Sozialpartnerschaft, die unser Land stark macht. In unserer gemeinsamen Erklärung setzen wir klare Schwerpunkte: Gute Unternehmensführung, ein Venture-Capital-Gesetz für bessere Finanzierungsbedingungen für Unternehmen sowie Vorschläge zur besseren und schnellen Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung. Unsere Industrie steht international für höchste Qualität und Sicherheit – wir wollen das unsere dazu tun, damit das auch in Zukunft so bleibt.“

mehr