Zukunft der Industrie im Dialog sichern

Regionale Industrie-Initiativen leisten wichtigen Beitrag
Berlin. Die Industrie stellt in Deutschland eine zentrale Säule für Wirtschaftswachstum, Wohlstand und Beschäftigung dar. Trotz aktueller Stärke unterliegt sie einem weitreichenden Strukturwandel. Protektionismus einzelner Industrieländer, neue Geschäftsmodelle der Plattformökonomie, neue Herausforderungen für den  Mittelstand, Digitalisierung, Klimaschutz-Regulierung, demografische Entwicklung und sinkende Industrieakzeptanz erfordern eine Industriepolitik, die gemeinsam gestaltet werden muss. Weiterlesen

Abschlussworkshop „Industriedialog. Regional und erfolgreich“

Ein Konsortium aus dem „N3tzwerk Zukunft der Industrie e.V.“, der Prognos AG und der Operations Apps GmbH hat die Arbeit von 40 bestehenden Industrie-Initiativen analysiert, unterstützt und vernetzt. Im Auftrag des „Bundesministerium für Wirtschaft und Energie“ wurde ein Jahr lang der „Gesellschaftliche Dialog zur Zukunft der Industrie“ begleitet und gefördert.

In einem im Bundeswirtschaftsministerium stattfindenden Abschlussworkshop wird auf die erfolgreiche Zusammenarbeit der regionalen Initiativen im Rahmen des Projekts zurückgeschaut und ein Blick in die Zukunft gewagt.
Finden Sie hier bereits die Präsentationen des Tages, Fotos und weitere Informationen folgen in Kürze.

Flyer Abschlußworkshop
Tagesordnung
Folien Abschlussworkshop
Handlungsempfehlungen als Broschüre

Klimastudie des BDI

Keine nationalen Alleingänge, keine zu ambitionierten Ziele – das sind Kernbotschaften einer umfassenden Klimastudie des BDI. Ein politischer und wirtschaftlicher «Kraftakt» sei nötig, um Klimaschutzziele zu erreichen.

Die deutsche Industrie fordert die Politik zu einem umfassenden Strategiewechsel in der Klimapolitik auf und warnt vor nationalen Alleingängen. Langfristige Klimaziele seien bei riesigen Investitionen und deutlich stärkeren Anstrengungen technisch möglich und wirtschaftlich vertretbar – wenn sie nicht zu ambitioniert und national isoliert seien. Das sind Kernpunkte einer Studie im Auftrag des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die umfassende Untersuchung wird am Donnerstagvormittag in Berlin vorgestellt. Sie kommt mitten in der Phase der schwierigen Bildung einer neuen Bundesregierung.

Mehr zu dem Thema wie auch die komplette Studie finden Sie auf den Seiten des BDI.

4. Treffen regionale Industrie-Initiativen

Im Mittelpunkt des 4. Treffen der regionalen Industrie-Initiativen standen die Vorstellung der Industrie-Initiativen  „Masterplans Industrie der Stadt Hamburg“ und „Zukunft durch Industrie – Krefeld. Die Initiative in Krefeld versteht sich als „Bürgerinitiative der Industrie“ im Dialog mit unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen, um mehr Transparenz und ein gemeinsames Verständnis zu erreichen. In Krefeld finden dazu zahlreiche Veranstaltungen statt, wie beispielsweise Wettbewerbe mit Hochschulen, de Lange Nacht der Industrie oder „Krefeld im Dialog“. Mehr erfahren Sie unter www.industrie-krefeld.de

Der Masterplan Industrie Stadt Hamburg besteht seit 2007. Akteure sind der Senat der Stadt
Hamburg, der Industrieverband Hamburg, die Handelskammer Hamburg und der DGB Nord.
Das Ziel ist den gesellschaftlichen Wert der Industrie zu verdeutlichen. Die sieben
Handlungsfeldern reichen von Flächennutzung, Verkehrsinfrastruktur, Innovation, Umwelt,  
Energie, Fachkräfte und Akzeptanz.
Weiteres Informationsmaterial:
Präsentation Krefeld
Präsentation Masterplan Industrie der Stadt Hamburg 2017 Masterplan Industrie Hamburg

Bündnis will Akzeptanz für die Industrie verbessern

Was ist zu tun, damit Deutschland auch künftig ein erfolgreiches Industrieland bleibt? Im „Bündnis Zukunft der Industrie“ suchen Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften und Bundeswirtschaftsministerium gemeinsam nach Antworten. Eines ihrer Themen: die berufliche Bildung.

Der Artikel in der Mitbestimmung beschäftigt sich mit dem Aktionsprogramm Berufsschule 2020 und enthält ebenfalls ein Interview mit Armin Schild, einem der beiden Geschäftsführer des N3tzwerks.

Klicken Sie hier um zum Artikel zu gelangen.